Revit

Klassifizierungsmanager für Revit

Ich habe bereits vor einer Weile über die Möglichkeiten der Baugruppenkennzeichen und einer angepassten Klassifizierungsdatei berichtet: Revit Baugruppenkennzeichen bearbeiten

Leider kann ein Baugruppenkennzeichen nur jeweils einem Elementtyp zugewiesen werden – eine Mehrfachauswahl verschiedener Typen ist leider nicht möglich. Autodesk stellt allerdings ein anderes Werkzeug zur Verfügung, das nicht nur die Auswahl mehrerer Elemente erlaubt, sondern auch einen beliebigen Parameter beschreiben kann – die Rede ist vom Klassifizierungsmanager, der hier kostenlos heruntergeladen werden kann.

In Revit ist das Plug-In nach der Installation unter BIM Interoperability Tools zu finden:

Unter Konfiguration können die mitgelieferten Datenbanken angezeigt und ausgewählt werden:

Nach der Auswahl der Datenbank kann im Dialog Zuweisen die Klassifizierung einem oder auch mehreren Bauteilen auf einmal zugewiesen werden.

Durch Klicken auf den Downloadpfeil kann auch eine Kopie der Datenbank heruntergeladen und bei Bedarf angepasst werden.

Erstellung einer benutzerdefinierten Datenbank

Die Vorlage für die Erstellung eigener Klassifizierungen ist nach der Installation unter folgendem Pfad zu finden: C:\Program Files (x86)\Autodesk\BIT\2021\Resources\Classification Manager Database Custom.xlsx

Im ersten Tabellenblatt befindet sich eine kurze Anleitung, hier die wichtigsten Punkte zusammen gefasst:

  • Der Klassifzierungsmanager kann entweder vorhandene Parameter befüllen oder selbst gemeinsam genutzte Parameter anlegen
  • Für das Anlegen gemeinsam genutzer Parameter wird die Zeile aus der gemeinsam genutzten Parameterdatei in das Tabellenblatt Parameters kopiert:
  • Für die Klassifzierung stehen je nach Art eigene Tabellenblätter zur Verfügung:
    • Contacts/ Facility für Angaben auf Projektebene (unter Projektinformation)
    • Spaces für Angaben an Räumen und Zonen
    • Products für Angaben auf Elementebene

Um eine DIN 276 Klassifizierung zu erzeugen, nutzen wir also das Tabellenblatt Products. Da die Tabellenstruktur sehr ähnlich den Baugruppenkennzeichen ist (siehe den am Anfang erwähnten Beitrag), können wir auch hier den Hauptteil einfach kopieren. Die ersten Zellen, die weiß hinterlegt sind, können selbst ausgefüllt werden.

Die fertige Excel Datei können Sie auch hier herunterladen.

Noch ein letzter Hinweis – unter Optionen kann festgelegt werden, ob nur leere Parameter beschrieben oder bereits vorhandene Werte ersetzt werden sollen:

About

Arslan Secerbegovic ist ein BIM Enthusiast und arbeitet seit 2014 bei der Firma Max Bögl als BIM Konstruktuer im Bereich Technisches Projektmanagement und Arbeitsvorbereitung im Hochbau. Davor war er über 10 Jahre als Technischer Zeichner und Visualisierer u.a. im Innenarchitekturbereich tätig. Schwerpunkte: Planung mit Revit Architecture, Bauablaufplanung und Statusrückmeldung mit ceapoint Desite MD, Mengenermittlung mit RIB iTWO

3 comments on “Klassifizierungsmanager für Revit

  1. Leander Gailus

    Wie kann man bei der DIN276 Klassifizierung mehrere Revit Kategorien einer Kostengruppe zuordnen? z.B. 334 Außenwandöffnungen sind einerseits Türen aber auch Fenster.

Leave a Reply to Arslan Cancel reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: