IMG_1190.JPG

Die Autodesk University Germany in Darmstadt ist erst ein paar Tage her, und schon geht es los zum nächsten großen europäischen Event – der RTC in Dublin! Ich bin sehr froh, dass ich dieses Jahr auch dabei sein darf und freue mich auf die auf viel interessanten Input – und v.a. auf die vielen Dynamo Vorträge und Workshops!

Aber Darmstadt sollte auch nicht zu schnell in Vergessenheit geraten – es war ein tolles Event und es zeigt auf jeden Fall ganz klar, dass die AU Germany auch langsam “erwachsen” wird, nicht zuletzt da auch der Autodesk CEO Carl Bass himself eine sehr inspirierende Keynote gehalten hat.

IMG_1191.JPG

Ich habe in Darmstadt viele interessante Vorträge gesehen, viele Revit Cracks wieder getroffen und auch ei paar Neue kennengelernt. Die meisten Vorträge könnt ihr euch auf autodesk-university.de unter ‘Rückblick’ als Video anschauen oder auch die Präsentationsunterlagen herunterladen.

Meine Highlights waren
– der Dynamo Vortrag von Andreas Dieckmann
– die Untersuchung der Teile in Revit von Oliver Langwich (sehr anschaulich und praxisbezogen)
– der Hangar 7 als Beispiel für ein gelungenes Zusammenspiel vom Architekten und Tragwerksplaner von Srecko Sljivic und Holger Schultz
– sowie die Präsentation der Inhouse Lösung für milimetergenaue Planung von Blechen von Stefan Schrenk und Mark Jäckel (klingt erstmal nach ‘Mission Impossible’ in Revit, ist aber wie so vieles tatsächlich möglich!)

IMG_1192.JPG

Im Vorfeld der AU wurde von Autodesk auch die Möglichkeit geboten, sich zertifizieren zu lassen – die Autodesk Zertifizierungen sind im Ausland sehr üblich und ein gute Zusatzqualifikation, in Deutschland aber noch relativ unbekannt – wahrscheinlich auch weil sie z.T. nur auf Englisch verfügbar sind. Die Zertifizierungsgebühr beträgt normalerweise ca. 200 €, wurde aber im Rahmen der AU komplett erlassen – ich konnte mir das natürlich nicht entgehen lassen und habe die Revit Architecture 2015 Prüfung mitgemacht! Es handelt sich um einen zweistündigen Test, bei dem verschiedene Fragen im Multiple Choice Verfahren beantwortet werden müssen. Für die meisten Fragen ist es notwendig, parallel in Revit bestimmte Aufgaben zu erledigen, um zur richtigen Antwort zu kommen.
Die Fragen decken alle Bereiche von Revit ab und sind angemessen und ganz gut in den 2h zu meistern! Beantwortet man mind. 83% der Fragen korrekt, darf man sich Revit Certified Professional nennen.
Nach bestandener Prüfung könnt ihr euch in die Autodesk Datenbank aufnehmen lassen, in der alle zertifizierte Professionals gelistet sind. Weitere Infos finden Sie unter http//:autodesk.starttest.com

Last but not least durfte ich auch einen Vortrag zum Thema Plandarstellung in Revit halten. Die Prezi könnt ihr euch hier ansehen:

 

Ich werde versuchen, in den nächsten 3 Tagen von der RTC zu berichten, also schaut vorbei! 😉