Skip to Content

Neuerungen in Revit 2015 – meine TOP5

Revit 2015 steht vor der Tür und die Übersicht der neuen Features liefert schon viele Gründe zur Vorfreude. Hier meine TOP 5 unter den neuen Funktionen, sowie ein paar weiterführende Links:

 1. IFC Dateien verlinken
Bisher war es nur möglich, IFC Dateien zu importieren, wobei alle Elemente in Revit Familien umgewandelt wurden. Ab 2015 hat man nun die Möglichkeit, direkt eine IFC Datei zu verlinken. Bei Änderungen der IFC-Datei wird der Link genauso wie bei anderen verlinkten Formaten aktualisiert. 

2. Reihenfolge der Attribute in Familien ändern
Wie oft haben wir uns schon geärgert, dass man die Attribute beim Erstellen von Familien nicht nachträglich sortieren kann – ab 2015 ist damit Schluss, die Attribute können nun manuell sortiert werden! 

3. Bilder in Bauteillisten
Die Bauteillisten können nun durch Bilddateien ergänzt werden, somit können bessere Übersichten über die im Projekt verwendeten Produkte erstellt werden. 

4. Allgemeine Verbesserungen der Bauteillisten
Die Bauteillisten sollen nun mehr Kontrollmöglichkeiten und auch Zugriff auf Parameter bieten, die bisher nicht verfügbar waren.

5. Sketchy Lines
Da freut sich das Architektenherz – die 3D-Ansichten stehen nun auch in skizzenhafter Darstellung zur Verfügung, ähnlich wie etwa in SketchUp. 

Revit soll am 11.4. offiziell veröffentlicht werden. 

Weiterführende Links und interessante Blog-Einträge: 

Offizielle Übersicht von Autodesk 

New Autodesk 2015 Design Suites Drive Unsurpassed Value for Subscribers (The Wall Street Journal)

Revit OpEd (Steve Stafford)

What Revit Wants (Luke Johnson)

 

 

Neugierig auf 2015?

Autodesk veröffentlicht langsam aber sicher die ersten 2015-er Testversionen – AutoCAD und Navisworks sind schon dabei, Revit soll auch ganz bald folgen!

Hier geht’s zu den Downloadlinks (by Luke Johnson).

Eine sehr gute Übersicht der Neuerungen in AutoCAD findet ihr hier.

RUG Treffen in Hannover

Wie ihr vielleicht schon auf Olivers Blog gelesen habt, findet am 3. April ein After-Work Revit User Group Treffen in Hannover statt – wer also in diesem Fall das Glück hat, in Norddeutschland zu sein, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen!

Im Rahmen des Treffens finden auch zwei sehr interessante Vorträge statt:

– Kirstin Bunsendal „Revit Modell-Management für große Modelle”
– Oliver Langwich: „Idee & Workflow beim Einsatz von Parts“

Ich kenne die beide Vortragenden und bin mir sicher, dass es sehr spannende Beiträge werden! Außerdem werden drei Lizenzen für den Smart Browser Pro von tools4revit verlost (umfangreiches Tool für die Verwaltung von Revit-Familien) – noch ein Grund mehr sich zu ärgern, wenn man wie ich nicht dabei sein kann! 😉

Mehr Infos sowie den Link zur Anmeldeseite findet ihr beim Oliver.

Generative Design and Parametric Structures (Video)

This is a rather old one, but everything else but out-dated: we all talk a lot about parametric design in the design phase, but what comes after that? In this video Robert Otani and Jonatan Schumacher from Thornton Tomasetti go a step further and illustrate the use and the importance of parametric design during the construction process itself.

The video has been recorded during the NYC Revit Users Group Meeting in July 2011. 

[fve]http://vimeo.com/33911025[/fve]

http://vimeo.com/33911025

Autodesk Home Use Lizenzen

Es wird mal wieder Zeit für einen Artikel auf Deutsch! 😉 In letzter Zeit fällt es mir immer wieder auf, dass bei uns in Deutschland die Home Use Lizenzen (bzw. offiziell Heimanwendungen) von Autodesk kaum bekannt sind – oder von vielen CAD Administratoren aus unterschiedlichen Gründen totgeschwiegen werden.

Die Home Use Lizenzen sind neben den zusätzlichen Tools, Updates und Support ein weiteres “Zuckerl”, das Autodesk seinen Subscription Kunden anbietet – für jede reguläre Lizenz kann ganz einfach und kostenfrei im Subscription Center eine Home Use Lizenz angefordert werden, die sich die Mitarbeiter auf ihren privaten Rechnern zuhause installieren können. Durch die Nutzung der Home Use Lizenz verpflichtet sich der Mitarbeiter lediglich, mit der Lizenz nur Projekte seines Arbeitgebers zu bearbeiten bzw. diese für Lernzwecke zu nutzen.

Link zur Liste geeigneter Produkte & FAQ (auf Englisch)

Die Lizenzen sind jeweils ein Jahr gültig und können danach bei bestehender Subscription einfach verlängert werden. Für die Installation kann das Trial-installationspaket benutzt werden:

http://www.autodesk.de/suites/building-design-suite/free-trial